Das Tor zum Eis
Das Tor zum Eis
Madhouse Fotos by Rolf F. Schlier
Madhouse Fotos by Rolf F. Schlier

Reisefotografie

Tipps und Infos zur richtigen Foto-Ausrüstung für die Reise

28. Jan 2014
Kommentar hinzufügen

Teil 3 - 14.5.2014

Preiswerte Alternativen für eine Foto-Ausrüstung für die Reise

In Teil 2 habe ich meine Ausrüstung beschrieben. Es geht aber auch wesentlich preiswerter.

 

 

Als Kamera z.B. die Canon 70 D

 

 

Als Reisezoom z.B.

 

Preistipp: Sigma 3.5-6.3/18-200 mm II DC OS

Sigma 3.5-6.3/18-200 mm II DC OS: Sehr günstig und mit Bildstabilisator.

 

 

 

 

Mehr Infos auch hier

 

 

 

 

 

 

Damit könnt Ihr Euch weitere Objektive sparen!

Falls Ihr noch Nachtfotografie betreiben wollt, so empfiehlt sich eine Festbrennweite mit einer Blende von mindestens f 1,8. Hier wäre z.B. das Canon 50 mm, f1,8 eine echtes Schnäppchen (rund € 100) und liefert hervorragende Bilder.

Probiert es doch einfach mal im Fotoladen aus.

 

Testresultate findet Ihr ebenfalls unter obigem Link.

 

Noch preiswerter wird es mit einer sogenannten Bridge-Kamera mit einem Megazoom. Hier habe ich jedoch keine eigenen Erfahrungen und verweise deswegen auf Testberichte hierzu im Internet.

 

 

Teil 2 - 14.05.2014

Reisefotografie - welche Ausrüstung sollte man mitnehmen ?

Ich fotografiere schon seit vielen Jahren und bin auch ziemlich in der Welt herum gekommen. Trotzdem ist es schwierig eine pauschale Aussage zu machen welche Ausrüstung man auf eine Reise mitnehmen sollte. Es kommt immer darauf an welche Limitationen man hat. Fliegt man z.B. in den Urlaub, kann das Gewicht oder das Ausmass der Fotoausrüstung schnell zu einem Problem werden. Reist man mit dem Auto oder dem Zug hat man weniger Einschränkungen.

 

Ich habe mich daher bemüht aus meiner eigenen Erfahrung hier eine Ausrüstung zusammen zu stellen, die (fast) allen Anforderungen gerecht wird, dabei aber noch in jedes Flugzeug passt und auch noch für den Fotografen vom Gewicht her akzeptabel ist.

 

In der Regel treffen wir doch folgende Gegebenheiten an :

 

  • Städte oder Dörfer
  • Landschaften
  • Natur und Tiere

 

Ausrüstungen für die vorgenannten Einsatzgebiete unterscheiden sich jedoch in der Regel, da man z.B. für Städte in der Regel ein Weitwinkel oder mindestens ein 50 mm Objektiv, für Tier-Aufnahmen aber häufig eine lange Brennweite (200 mm oder mehr) benötigt.

 

Deswegen nehme ich auf Reisen mindestens folgendes mit :

 

  • Canon 5 D Mk III

  • Weitwinkel-Zoom 16-35 mm

  • Weitwinkel-Tele-Zoom 28-300 mm

  • wenn ich weiss, dass ich extreme Weitwinkel-Aufnahmen machen werde, dann packe ich auch noch das 8-15 mm Fisheye ein.

  • Für Schnappschüsse, oder für den Fall das ich meine teure Kamera nicht mit in eine Stadt mitnehmen möchte (sei es aus Bequemlichkeit oder Vorsicht), nutze ich eine Fuji X 20.

Die Fuji X 20

 

Das, plus einem Blitz, Pol- und Grau-Filtern ist es auch schon. Als Fernauslöser nutze ich mein Android-Handy mit DSLR-Controller. Zusätzlich ein leichtes Reisestaiv von Togo-Pod (Togopod Explorer MAX PRO mit Triopo B 2 Panorama-Kugelkopf). Die Einzelheiten zu allen vorgenannten Teilen findet Ihr im Internet.

 

Zugegeben dies ist eine relativ teure Alternative, aber sie deckt nahezu alle normalen bis relativ aufwändigen Bereiche ab. Es gibt sicher hier Alternativen (wenn man z.B. mit einer APS-C Kamera reist). Wichtig ist jedoch, dass man zumindest die oben genannten Bereiche abdeckt. Kompromisse muss man immer machen. Ein Kompromiss wäre auch sich ein Weitwinkel-Zoom im Bereich von 18-200 mm von Tokina oder Tamron zu kaufen. Man muss wie Gunter unten in seinem Beitrag ausführt, dann u.U. mit leichten bis mittleren Qualitätseinbussen und auch weniger Lichtempfindlichkeit (z.B. für Nachtaufnahmen) rechnen.

Teil 1 - 2014-01-28 - Reisefotografie : Kameras und Ausrüstung (ein Beitrag von Gunter Wegner)


Den Anfang möchte ich mit einem Link zu

 

gewegner.de

 

machen.

 

Gunther ist genau wie ich schon viel in der Welt herumgekommen und hat eine Menge Erfahrung, was Kameras und Ausrüstung betrifft. Er ist Nikon-lastig. Die Tipps und Hinweise sind natürlich, wie er es auch in seinem Blog erwähnt, analog auf andere Kamera- oder Objektivhersteller übertragbar.

 

Seine Tipps sind praxisnah und selbst erprobt. Er erzählt also nichts vom Hörensagen, sondern aus der eigenen Erfahrung, genauso wie ich. Es lohnt sich immer mal wieder auf seiner Seite zu stöbern, dort findet man immer wieder Tipps, Anregungen oder Neuigkeiten.

Pavian im Krefelder Zoo
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
All Pictures and Articles © Rolf F. Schlier / Madhouse Fotos. All Rights reserved.